Startseite -> Schützenverein -> Die Verschönerung

Die Verschönerung



Vorsitzender
Nico Brockmann

Norman Schlinge
Klaus Averbeck
Dieter van Goer
August Bückers
Hermann Mensing
Thomas Krude
Alfred Segeler
Vinzenz Krude
Matthias Diesen
Olaf Jennebor
Reinhard Jänsch

Bisherige Vorsitzende
Wilhelm Bründer
Reinhard Jänsch
Alfons Weyring
Alfred Segeler
Hermann Graes
Rudolf Hölscher
Klaus Averbeck
Nico Brockmann
1957 - 1962
1962 - 1972
1972 - 1980
1980 - 1986
1986 - 1992
1992 - 1998
1998 - 2012
2012 - heute
   


Verschönerungskomitee met Böllerkommando

(aus der Festzeitschrift zum 75-jährigen Vereinsjubiläum 1982)

Es den Allgemeinen Büörgerschüttenverein in`t Joahr 1907 gründet wuor, was alle Joahr auk eene Generalversammlung. In de Versammlung, wel 1914 in de Gastwirtschaft von Josef Prein affhoalen wuor, is to`t erstemoal küert wuorden von enige Schüttenbröers, wel dat Telt un de Küöningskutschk schmücken deien.

Ut düsse Gruppe von Schüttenmitglieder häw sich dat bes vandag noch amterende Verschönerungskomitee bildet. Et besteiht ut 11 bes 12 Schütten, woavan een den Vorsitz föhrt. Den Vörsitzenden is auk gliektiedig in den Vereinsvorstand vertriäden.

De Upgaben von`t Verschönerungskomitee sind äs eh un jeh: Biärkentöge halen to dat Schmücken von`t Festtelt, de Küöningskutschk met Girlanden un Rausen utstafferen un dat Schüttenbeer an`n Pingstmoandag met Böllerscheiten intoleiten. Dat Grönhalen wuor immer Soaterdags vör Pingsten makte. Met Piärd un Wagen förde dat hele „Verschönerungskomitee“ dör de Bürschuppen bes hen noa de Noabergemeinden. Et wuorden so iärdelike Wirtschaften anstüert. Do wuor so manch` Körnken drunken, wat kräftig to de Geselligkeit bidruog. Singend föhrde man met de Biärkentöge wier noah Hus.

An`n annern Muorn, Pingstsunndag üm 6 Uhr fröh, so was dat 1934 un noah 1950, troffen sick alle wier. Et wuorden twe Gruppen indelt. De eene, uner de Leitung von Bründers Wilhelm, dei den Festsaal schmücken.

Bi de annere Truppe hat`t Rengbers Heinrich to seggen. An den Güterbahnhoff stoanden de Böllers. Dat gaw muorns en Wettrennen. Jedereen freide sich, wenn he de erst wirst was. Met Papierproppen un Schwattpulver wour schuotten. Wan den ersten Schuß affgierven was, dann durde et nich lang un et kam`nen Mann von`n Oskamp laupen met de Hosendriärgers noch in de Hand. He froagg „Woer häbb ih`n stoahn?” He mände de Schnapspull.

Dann kam auk immer de Schlächter ut de Noaberschupp. He suorgte met`n graut Stück Schinkenwuorst, dat dat Böllerkommando bi Kraft bliff.

Doa vull öällere Mitglieder all stuorben sind, off sick von`t Vereinsliäben trüchtrocken hebbt, üöwernamen de jüngeren Schütten dat Kommando. Vuoll häw sick in de lesten Joahren verännert. Den Schüttenverein is enorm wassen un met em de Upgaben, de erfüllt wärn müört. Dat Verschönerungskomitee bemüht sick, düsse Upgaben to erfüllen noa oalle Tradituion un in den Geist von iähre Vörgängers.

 
© Allgemeiner Bürgerschützenverein Metelen 1907 e.V. - Impressum -