Startseite -> Aktuelles -> Dieter van Goer regiert die Bürgerschützen

Dieter van Goer regiert die Bürgerschützen


Quelle: Münstersche Zeitung

Dicht gedrängt stehen die Zuschauer hinter den Holzabsperrungen. "Dieter, Dieter", skandieren die jüngeren Gäste immer wieder. Der so gefeierte Dieter van Goer streckt den Daumen seiner rechten Hand gut sichtbar in die Luft und marschiert zur Vogelstange. Ein paar Schuss später jubelt das Schützenvolk. Mit dem 204. Schuss holt Dieter van Goer am Pfingstsonntag um 15.07 Uhr die Reste des Holzvogels herunter.

Bis dahin war es ein zähes Ringen um die Königswürde. So recht schien niemand die Nachfolge von André Teupe antreten zu wollen. Es begann eine lange Zeit des Wartens. Kaum ein Schütze wagte sich im Schützenwald an die Stange. So saß Kassierer Michael Beumer vor seinem Schießbuch und hatte kaum etwas zu notieren. Schießmeister Hermann Nienkötter musste nur selten das Gewehr nachladen. Einen so langatmigen Wettkampf hatte er in seinen 23 Jahren als Schießmeister nur selten erlebt.

Geschlossen zur Stange

Hin und wieder machten jugendliche Schützen ihre Späße, wenn sie andeuteten, dass sie schießen wollten. Doch letztlich fehlte ihnen der Mumm. Nachdem fast eine halbe Stunde niemand mehr zur Tat geschritten war, war klar: Der Vorstand muss ran. Geschlossen marschierten die Vorstandsmitglieder Richtung Kassierer Michael Beumer. Der packte demonstrativ die Kasse weg. Die Jagd war freigegeben.
Neben den Vorstandsmitgliedern beteiligte sich auch Guido Terwolbeck ernsthaft um die Königswürde. Es war offensichtlich: Er wollte die Königskette, die ein paar Meter weiter locker über dem Holzstiel der Fahne baumelte.
Doch als klar war, dass der Vogel nur noch ein paar Schuss durchhalten würde, bekam er von hinter der Absperrung ein Zeichen, die Bemühungen einzustellen. Guido Terwolbeck trat ins zweite Glied zurück.
So mussten die Vorstandsmitglieder es unter sich ausmachen. Und die Wahl war dabei wohl auf Dieter van Goer gefallen. "Schieß links vorbei", flüsterte ein junger Schütze einem Vorstandsmitglied zu, der den Rat annahm. Bei Klaus Althoffs Schuss flogen nur so die Holzspäne durch die Luft. Seine Erleichterung, dass ein Teil des Korpus' noch an der Stange hing, war ihm anzusehen.

Schießmeister gratulierte als Erster

Am Ende war es Dieter van Goer, der um 15.07 Uhr jubelnd die Arme in die Höhe riss. Schießmeister Hermann Nienkötter gratulierte als Erster. Es folgte der Vorstand, bis sich Dieter von Goers Ehefrau Elisabeth durch die Massen durchgekämpft hatte, um ihren Mann zu umarmen. Metelen hat ein neues Königspaar.


 
© Allgemeiner Bürgerschützenverein Metelen 1907 e.V. - Impressum -